Der Verlorene

Spielfilm – 98 min., D 1951
Ein Film von und mit Peter Lorre

Im Stil des Film Noir setzt sich Lorre’s beeindruckendes Regiedebut mit Schuld und Verdrängung in der deutschen Nachkriegsgesellschaft auseinander. Selbstverständlich fand der Film beim deutschen Kinopublikum nur geringes Interesse. Den Hinweis auf Peter Lorre verdanken wir einem Jungle World-Beitrag der Gruppe kittkritik. Als Begleitprogramm empfiehlt sich die ebenfalls sehenswerte Dokumentation „Displaced Person – Peter Lorre und sein Film Der Verlorene sowie ein zusammenfassender Text von Ulrike Ottinger.

1951 waren die Spuren der Vergangenheit noch frisch: Für Dr.
Rothe gibt es kein Entkommen | © Kinowelt Home Entertainment


0 Antworten auf „Der Verlorene“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


neun − = sechs