Der Gottesstaat und die Bombe

Dokumentation – 30 min., D 2009
Film von Peter Mezger und Natalie Durst

Dokumentation zum iranischen Atomprogramm, in der zwar der angeblich rein zivile Charakter angezweifelt, die Motivlage des Regimes aber nicht genauer untersucht wird. Der aggressive Antisemitismus, die Vernichtungsdrohungen gegenüber Israel und das Appeasement des Westens bleiben vollkommen ausgespart. Aber selbst ein nur in seiner Anlage kritischer TV-Beitrag wie dieser scheint 2015, dem Jahr des sogenannten Atom-Deal, nicht mehr denkbar. Die Charme-Offensive des iranischen Präsidenten Rohani, (der im Film noch als Verhandlungsführer auftritt), scheint alle moralischen Bedenken beiseite gedrängt zu haben. Letztendlich aber bedeutet die Rückkehr des islamistischen Mörder-Regimes in die Weltgemeinschaft vor allem eine klassische Win-Win-Situation, heißt: ein großes Geschäft. Und dabei wollen nach dem Fall der Sanktionen anscheinend auch oder gerade die Deutschen nicht zu spät gekommen sein.

Mittelstreckenrakete Shahab 3 auf einer Militärparade | © BR


0 Antworten auf „Der Gottesstaat und die Bombe“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs × = achtundvierzig