Aufschub

Dokumentation – 40 min., 2007
Film von Harun Farocki

Annähernd 100.000 Menschen durchliefen das sogenannte Polizeiliche Judendurchgangslager Westerbork, bevor die meisten von ihnen in die Vernichtungslager deportiert und ermordet wurden. Im Auftrag der Lagerleitung musste Rudolf Breslauer, ein internierter Fotograf aus Deutschland, im Mai 1944 Filmaufnahmen vom Lager machen, bevor auch er abtransportiert und umgebracht wurde. Die Aufnahmen vom Lageralltag, der Selbstverwaltung, der Arbeit sowie Kultur- und Sportveranstaltungen, selbst von Deportationen, bezeugen vor allem die Perfidie, mit der die Deutschen ihre Opfer über ihr Schicksal hinwegtäuschten. Der Filmemacher Harun Farocki analysiert diese Bilder in einem bedrückenden Stummfilm. ( Zwischentitel hier.)


0 Antworten auf „Aufschub“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


neun × neun =