Thawra & Kaveh „Antideutsche / Tahya Falastin“

Wer hat sich nicht schon immer mal gefragt, wer diese komischen „Antideutschen“ sind? Dank Thawra und Kaveh wissen wir nun besser Bescheid. Sie fordern die Atombombe auf den Iran. Selbst Gregor Gysi, der Deutschland immer noch unter Besatzung wähnt, ist einer. Nein, nicht Thawra und Kaveh in ihren Pali-Tüchern, sondern die Antideutschen sind die „wahren Antisemiten“. Die Araber sind nämlich auch nur Semiten, arabischer Antisemitismus ist somit ein Widerspruch in sich. Da die Antideutschen alle Araber doof finden, sind sie konsequenterweise Antisemiten. Noch Fragen?


1 Antwort auf „Thawra & Kaveh „Antideutsche / Tahya Falastin““


  1. 1 yoni 11. November 2015 um 17:05 Uhr

    Naja, um auf dem Niveau von Kaveh und Thawra zu antworten: die Palilumpen sind jetzt auch nicht hübscher – das ganze Repertoire des antizionistischen Antisemitismus abzuspulen und sich dabei Windeln unter den Kopf zu hängen passt aber dennoch ganz gut und führt unweigerlich zur Assoziation mit einem weiteren Assessoire. Koljah’s „Politischer Rap“ könnte eine andere Antwort sein, wobei man zu Koljah allerdings sagen muss, dass durch seine latente Behindertenfeindlichkeit sich bei mir ebenso ein „zwanghaftes Abgrenzungsbedürfnis“ entwickelt hat…

    für weniger aufklärungsresistente Hörer bleibt dann vielleicht noch:

    1. ein Vortrag von Marius Mocker zu Antisemitismus und (Ethno-)nationalismus im deutschen Rap
    2. Ljiljana Radonic: Finanzkapital, USrael und Antisemitismuskeule – Eine Einführung in die Antisemitismustheorie

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ sieben = neun